Unser Team vorgestellt – Anja Krötzsch

Allgemein

„Psychologin? Echt? Oh, da muss ich jetzt wohl aufpassen, was ich sage“…
Eine Antwort, die ich häufig höre, wenn ich über mein Studium spreche.
Aber keine Sorge – Psychologie habe ich zwar, hier im schönen Dresden, schon studiert, aber mit dem Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie. Ungebetene therapeutische Ratschläge müssen meine Gesprächspartner also eher nicht befürchten.


Und warum studiert man jetzt Psychologie, wenn man gar keine Therapeutin werden möchte? Zum Beispiel, weil man sich dafür interessiert, wie man jemanden optimal fördern kann. Und so ist man dann schnell bei der Personalpsychologie. Außerdem liebe ich Geschichten. Und ist nicht jeder Lebenslauf irgendwie eine spannende Geschichte?

Also Personal

Also, Personal. So verschlug es mich nach dem Studium erst einmal ins schöne badische Land, nach Karlsruhe. Dort durfte ich für viereinhalb Jahre Ingenieure und Techniker rekrutieren. Doch zunächst einmal hieß es: Vokabeln lernen. CAD, FEM, REFA, ANSYS… Die Fragezeichen in meinem Kopf häuften sich. Was ist das? Wozu braucht man das?
Aber ich merkte: Ja, das ist es, was ich machen möchte – mit Menschen arbeiten, mehr über sie erfahren, sie beraten, sie unterstützen, den richtigen Job oder die passenden Mitarbeiter für sie und mit ihnen finden.
2010 nahm mein Mann eine Stelle an der Universität von Oxford an und so hieß es für uns…

Goodbye, Deutschland!

Und “Hello, Südengland!” Auf ging es in die Welt von Colleges, Harry Potter, Afternoon Tea und nur selten funktionierenden Warmwasserboilern. Sprachlich startete ich wie in Karlsruhe: Am Anfang verstand ich kein Wort. Das in der Schule gelernte Oxford English sprachen in Oxford jedenfalls nur wenige Leute.
Beruflich machte ich hier einen Ausflug in den Kundenservice. Der rote Faden blieb und ich konnte auch hier tun, was mir am meisten Freude macht: mit Menschen arbeiten und sie beraten.

Back to the Roots

Nach drei Jahren im schönen England hieß es für uns wieder Koffer packen und es ging zurück in unsere Studienstadt Dresden und für mich in die Personaler-Welt. Anfangs vermisste ich tatsächlich ein wenig das englische Klima (ja, ich mag Nieselregen😊).
Bei einem Dresdner IT-Unternehmen kümmerte ich mich um Recruiting, Bewerbermanagement, Weiterbildung, Personalmarketing – um alles ein bisschen also.

Ja, und dann kam das bisher größte Abenteuer: die Kinder! Nach der Elternzeit mit meinem zweiten Kind war ich Mitte 2018 nicht sehr zuversichtlich für meinen beruflichen Wiedereinstieg – 2 kleine Kinder, schon einige Zeit raus aus dem operativen Personalalltag, Teilzeitstelle im Personalbereich. Finde ich so bald sicher nicht, dachte ich. Eine ehemalige Kollegin brachte mich in Kontakt zu Sabine Ronsdorf. Schon beim ersten Gespräch war ich begeistert von der offenen, herzlichen und wertschätzenden Atmosphäre im Team. Wir wurden uns einig und seit September 2018 bin ich glücklicherweise Teil dieses tollen Teams.

Flexible Arbeitszeiten, Möglichkeit für die Arbeit im Homeoffice und kurze Kommunikationswege bieten für mich die idealen Bedingungen, um Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen. Ich hätte mir keinen besseren Wiedereinstieg ins Berufsleben nach der Familienauszeit wünschen können! Und so kann ich jetzt also für einige Stunden in der Woche abseits von Lego und Memory wieder das tun, was mir in meinem Berufsleben immer am meisten Freude gemacht hat: Mit Menschen arbeiten, sie beraten und unterstützen… und jeden Tag spannende Geschichten lesen (und manchmal auch welche schreiben)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü